Damit ich eine kleine Verschnaufpause im Hochzeitsmarathon machen kann, habe ich ein paar liebe Bloggerfreunde gefragt, ob sie mich etwas unterstützen – mit dem Oberthema Liebe. Den Anfang macht keine geringere als meine liebe Freundin Jeanny von Zucker Zimt und Liebe. Und als dieser Gastpost bei mir eintrudelte hatte ich etwas Pipi in den Augen vor Rühung.. aber lest sebst!

Liebe Clara, lieber Mister M, ich freue mich so sehr für Euch. Bald seid Ihr ein lustiges Ehepaar, denn Ihr gehört einfach zusammen wie Zucker und Zimt, Südtirol und Knödel, Fahrrad und Busch oder auch Hamburg und Knotentanz.

Zuckerzimtundliebe Tastesheriff Rosenkuchen

Und weil Ihr so verliebt honigkuchenpferdlich von einem Ohr zum nächsten grinst und Euch auch nach Eurem Honeymoon das süße Glück in Erinnerung bleiben möge, bringe ich Euch Turtelhäschen heute leckeren kleinen Kuchen mit. Passt beispielsweise auch gut in die Clutch vor dem Traualtar. Oder als Nervennahrung vor der Trauung. Oder als Beiwerk zum Durchblättern der Hochzeitsfotos und -erinnerungen noch Jahrzehnte später.

Zuckerzimtundliebe Tastesheriff Rosenkuchen

Leicht tausendundeinenächtig angehaucht mit Rosenwasser und Mandeln sowie gezuckerten Rosenblüten als Deko.
Ein süßes Leben möge Euch beiden bevorstehen und immer ein kleiner Kuchen auf dem Tresen bereitstehen für Schnackstunden zu zweit in der Küche am Abend.
Macht Euch ein süßes Leben, Ihr zwei!

Zuckerzimtundliebe Tastesheriff Rosenkuchen

Kleine Rosen-Mandelküchlein (für ca. 6 kleine Gugelhupfe)

75g gemahlene Mandeln

110g Butter, zimmerwarm

110g Zucker

1 Ei + 1 Eiweiß

1,5 TL Rosenwasser

1,5 TL Backpulver

60g Mehl

1 Prise Salz

Für die Zucker-Rosenblüten

1 unbehandelte Rose (am besten den Floristen fragen, ob sie unbehandelt ist oder aus dem eigenen Garten pflücken)

1 Eiweiß, leicht schaumig verquirlt

2 EL Zucker

1.) Den Ofen auf 150°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Einen sixpack Mini Gugelhupfe (nicht Mini Gugls, die wären noch kleiner) fetten. Wer diese Backformgröße nicht hat, kann die Küchlein auch getrost in Muffinformen backen.

2.) Mehl, Backpulver und Salz mischen und sieben, beiseite stellen.

3.) Mandeln, Butter und Zucker mit dem Handrührgerät cremig mixen. Ei und Eiweiß hinzufügen, dann das Rosenwasser.

4.) Die Mehlmischung dazu geben, nur homogen vermischen und den Teig in die vorbereiteten Formen geben.

5.) Ca. 35 Minuten lang backen, dann aus dem Ofen holen und auskühlen lassen.

6.) Währenddessen die Zuckerblüten vorbereiten. Dafür Rosenblüten abzupfen. Mit einem zarten Malpinsel Eiweiß aufnehmen und die verletzlichen Rosenblüten ganz vorsichtig von beiden Seiten mit dem Eiweiß bestreichen. Dann gut durch den Zucker streifen und ca. 1 Stunde lang auf Backpapier trocknen lassen.

7.) Die Küchlein vor dem Verzehr mit Puderzucker oder Zuckerguss und den Rosenblüten garnieren.

8.) Sie dürfen die Braut jetzt küssen.

9.) Noch mal? Nur zu. Ein Leben lang das süße Leben genießen und Küssen.

All the love in the universe, Claretti my dear and Andreas,
Jeanny