Es kann ja auch nicht immer Burger sein.Deswegen muss schon mal ein Steak-Sandwich herhalten. Das bringt mich aber auch nicht davon ab, wieder die Grillpfanne anzuwerfen. Ich bin nahezu süchtig nach den dunklen Streifen auf Brot, Fleisch und allem was sich sonst noch so bewegt. Dazu eine tolle Sauce und schon ist wieder alles perfekt.

Zutaten für 4 Steak-Sandwich:

1 großes Baguette

4 Steaks (250g)

2 Tomaten, in Scheiben geschnitten

1 Gurke, in Scheiben geschnitten

1 große rote Zwiebel, in Scheiben geschnitten

4 EL Sauerrahm

2 EL grobkörniger Dijonsenf

3 Zweige Thymian

100ml roter Portwein

50ml Sojasauce

50ml Aceto Balsamico

80ml Olivenöl

2 Knoblauchzehen

2 EL brauner Zucker

1/2 TL Backnatron

Salz

Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Für die Marinade in einer Schüssel den Portwein, die Sojasauce, das Olivenöl, den Zucker, die fein gehackten Knoblauchzehe, das Backnatron, etwas Salz und Pfeffer gut miteinander vermischen.  Drei viertel der Marinade zusammen mit den Steaks in einen Gefrierbeutel geben. Den Sack verknoten, alles gut einmassieren und für rund 30 Minuten marinieren lassen.

Den Rest der Marinade mit den in Scheiben geschnittenen Zwiebelringen vermischen und ebenfalls marinieren lassen.

Den Sauerrahm mit dem Senf und den Thymianblättern vermischen.

Den Grill oder eine Grillpfanne stark erhitzen und die abgetropften Steak darin auf beiden Seiten rund 2 Minuten grillen bis sie innen noch rosa sind. Dann in eine Alufolie geben und ein paar Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln aus der Marinade holen und kurz auf der Grillpfanne grillen. Das Baguette in vier Stücke schneiden und halbieren. Die Schnittflächen ebenfalls kurz angrillen.

Die Steaks mit einem scharfen Messer schräg aufschneiden.

Für ein perfektes Steak-Sandwich die Baguette-Unterseiten nun mit den Tomatenscheiben, den Steakstreifen, den Gurkenscheiben, den Zwiebelringen und der Sauce befüllen.