Grünkernschrot und rote Linsen bilden die Basis für die pflanzlichen Bällchen. Der Grünkernschrot hat einen großartigen Eigengeschmack und gibt den Bällchen eine angenehme, hackfleischähnliche Konsistenz. Die Linsen werden nicht gekocht, sondern nur über Nacht eingeweicht und anschließend püriert. Dies sorgt für die nötige Bindung, auch ohne Eier. Somit ist das Gericht sogar vegan, vorausgesetzt man verzichtet beim Anrichten auf den Parmesan. Wichtig ist, die Bällchenmasse kräftig zu würzen und gut anzubraten.

Das Gericht schmeckt so lecker, dass man nicht aufhören mag mit Essen. Sollten trotzdem Reste bleiben, lassen sich diese problemlos aufwärmen.

Spaghetti mit Grünkern-Linsenbällchen und Tomatensauce

Spaghetti mit Grünkern-Linsenbällchen und Tomatensauce
für 4 große Portionen

Zubereitung:

Linsen über Nacht in reichlich kaltem Wasser einweichen.

Am Kochtag für die Grünkernmasse Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Im heißen Olivenöl glasig dünsten. Grünkernschrot zufügen, kurz anrösten und mit Gemüsebrühe aufgießen. Langsam köcheln lassen, bis fast keine Flüssigkeit mehr da ist. Von der Kochstelle nehmen und zugedeckt ca. 15 Minuten ruhen lassen.

Derweil die eingeweichten Linsen mit 2-3 Esslöffel Wasser im Mixer pürieren. Zusammen mit dem gekochten Grünkernschrot in eine große Schüssel geben. Gut verrühren. Semmelbrösel untermischen. Kräftig mit Salz, Pfeffer, Sojasauce, geräuchertem Paprikapulver, Sumach, Muskat und Majoran würzen.

Mit einem kleinen Eisportionierer oder einem Löffel etwas von der Masse abstechen und mit nassen Händen zu Bällchen formen. Im heißen Öl rundherum knusprig anbraten, Hitze reduzieren und die Bällchen ein paar Minuten ziehen lassen, bzw. warm halten.

Für die Sauce Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Im heißen Öl glasig dünsten. Passierte Tomaten und Lorbeerblätter zufügen. Mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken. 10 Minuten leicht köcheln lassen.

Spaghetti in reichlich Salzwasser bissfest garen. Wasser abgießen und Nudeln mit etwas Tomatensauce und einem Schuss Olivenöl vermengen. Die Grünkern-Linsenbällchen entweder mit der restlichen Tomatensauce vermischen, oder alles separat reichen.

Wer mag gibt frisch geriebenen Parmesan über die Pasta, mir hat die Kresse gereicht.

Zutaten für die Grünkern-Linsenbällchen:

  • 200 g rote Linsen
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1-2 Esslöffel Olivenöl
  • 200 g Grünkernschrot
  • 400 g Gemüsebrühe
  • 50 g Semmelbrösel
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1-2 Esslöffel Sojasauce
  • 1-2 Teelöffel geräuchertes Paprikapulver
  • 1 Teelöffel Sumach
  • geriebene Muskatnuss
  • 1 Esslöffel Majoran
  • 3-4 Esslöffel Pflanzenöl zum Anbraten

für die Tomatensauce:

  • 1 große Zwiebel
  • Knoblauchzehen nach Belieben
  • 1-2 Esslöffel Olivenöl
  • 1000 ml passierte Tomaten
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • getrockneter Oregano, oder frische Kräuter je nach Saison

für die Pasta:

  • 500 g Spaghetti
  • Olivenöl
  • für die Deko ein wenig Kresse
  • wer mag: frisch geriebener Parmesan