Zutaten für das Milchreis-Eis mit roter Grütze

  • 250 ml Milch
  • 400 ml Schlagsahne
  • 1 Prise Salz
  • etwas Zitronenabrieb
  • 1 Vanilleschote
  • 60 g Zucker
  • 80 g Milchreis
  • 1 Prise Liebe
  • 125 ml Creme Double
  • 100 g Mandelblättchen
  • 500 g rote Früchte
  • 50 ml Wasser
  • 100 g Zucker
  • 1 Esslöffel Speisestärke

Milchreis-Eis – die Zubereitung

  1. Für das Milchreis-Eis zunächst die Milch zusammen mit 250 Gramm Sahne, der Prise Salz, dem Zitronenabrieb in einen Topf geben.
  2. Dann die Vanilleschote auskratzen und das Mark zusammen mit dem Zucker hinzufügen. Diese Mischung unter Rühren zum Kochen bringen.
  3. Nun den Milchreis dazugeben und nochmals aufkochen. Dann die Hitze stark reduzieren und in den Reis in etwa 30 Minuten ausquellen lassen.
  4. Nach der Quellzeit abkühlen lassen und unter gelegentlichen Umrühren vollständig auskühlen lassen.

Zubereitung der roten Grütze

Während der Milchreis kocht, die rote Grütze zubereiten. Dazu die Himbeeren zusammen mit dem Wasser und dem Zucker in einem Topf aufkochen. Sofort die Hitze um mindestens die Hälfte reduzieren und zu einer marmeladenähnlichen Konsistenz einkochen lassen. Dann den Topf vom Herd nehmen. Die Speisestärke in etwas kalten Wasser auflösen und dann unter die Früchte rühren. Noch einmal aufkochen lassen und dann vollständig abkühlen lassen.

Die Vorbereitung für den Froster

150 Gramm Schlagsahne und die Creme Double zusammen steif schlagen. Vorsichtig zusammen mit den Mandelsplittern unter den Milchreis heben. Die Hälfte des Milchreises dann in eine Auflaufform füllen. Etwas mehr als die Hälfte der Himbeergrütze darauf klecksen und den Rest des Milchreises darüber geben. Zum Schluss kleine Grütze-Inseln auf den Milchreis setzen, mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht in den Froster stellen. Fertig ist das Milchreis-Eis!

Tipps
  • Creme Double ist durch zusätzliche Sahne zu ersetzen.
  • Wer keine frischen roten Früchte hat, kann sie durch gefrorene Früchte ersetzen.
  • Am besten schmeckt das Milchreis-Eis, wenn man es 20 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank holt.

Milchreis ist für mich wirklich Futter für die Seele. Auf meinem Blog habe ich seit Jahren ein Rezept für diesen Seelentröster, schaut es euch mal an! Und wusstet ihr eigentlich, dass man auch einem Milchreis auch Fingerfood zaubern kann? Dieser Reis ist einfach göttlich, ich liebe ihn sehr! Einfach mal ausprobieren!