Zutaten

1Essl. Öl
600Gramm Bratwürste; hier selbst gemachte nach Thüringer
   -Art; in 2-3 cm lange Stücke geschnitten
1/2Teel. Pimentón de la Vera mild
1/2Teel. Pimentón de la Vera scharf
1mittl. Zwiebel; grob gewürfelt
1  Knoblauchzehe; fein gehackt
1  Rote Paprika; (P: geschält) entkernt, in Streifen
1  Gelbe Paprika; (P: geschält) entkernt, in
   -Streifen
200Gramm Langkorn-Spitzenreis
200Gramm Tomaten; geschält, grob gehackt (P: TK, auch
   -Dose)
2Briefchen Safran; oder 1/2 Tl Safranfäden
600ml Hühnerbrühe; Menge nach Bedarf
100Gramm TK-Erbsen
   SAlz
   Pfeffer

Quelle

 nach Paul Gayler
 Sausages
 Erfasst *RK* 10.12.2017 von
 Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Öl in einer großen Bratpfanne erhitzen und die Bratwurst darin unter mehrfachem Wenden braun und durch braten. Die Wurst mit der Hälfte vom geräucherten Paprikapulver bestreuen, durchrühren, dann mit einem Schaumlöffel aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Die Hühnerbrühe in einem Topf erhitzen.

Zwiebel und Knoblauch in die Pfanne geben und kurz anbraten, dann die Paprikastreifen, restliches Paprikapulver und das Lorbeerblatt zugeben und 7-8 Minuten braten, bis das Gemüse weich ist. Nun den Reis unterrühren, die Tomaten und den Safran zugeben und mit der kochenden Brühe aufgießen, salzen und pfeffern. Alles gut durchmischen, dann den Deckel auflegen und den Reis bei nicht zu starker Hitze 15-20 Minuten garen, bis er weich ist und die Flüssigkeit fast komplett aufgenommen hat. Erbsen und gebratene Wurst zugeben, alles heiß werden lassen und noch einmal abschmecken.

Anmerkung Petra: schön herzhaftes, leicht pikantes Gericht, was wenig Arbeit macht.