ZUTATEN


Teigzutaten Apfelkuchen
800 g Apfel säuerlich, geschält, entkernt
2 EL Rum
4 Stck. Eier Größe M
50 g Zucker Rohrzucker für die Eiweißmasse
1 Prise Salz
200 g Butter zimmerwarm
160 g Zucker Rohrzucker für die Eigelbmasse
1 EL Zuckerrübensirup
1 Tl Vanillepaste alternativ Vanillezucker, Aroma
200 g Weizenmehl gesiebt
1 Tüte Backpulver oder Weinsteinbackpulver
125 g Haselnusskerne gemahlen
2 EL Kakaopulver gesiebt
1 Tl Zimt gemahlen
Butter zum einfetten
Semmelbrösel für die Form
Glasur
280 g Kuvertüre zartittter
60 g Mandeln
10 g Hagelzucker
Apfelkuchen


ANLEITUNGEN
6 Stunden vorher vorbereiten: Die Äpfel schälen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden (es können durchaus etwas größere Stücke sein, je nach Eurem Geschmack). Den Rum darübergießen, umrühren und abgedeckt ziehen lassen.
Den Backofen auf 160 Grad Heißluft bzw. 180 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen.
Die Springform mit Butter einstreichen und mit Semmelbrösel bestreuen.
Teigzutaten abwiegen und griffbereit zur Seite stellen. Folgendes kann in einer Schüssel schon vorab vermischt werden: Mehl Backpulver, Haselnüssen, Kakao, Zimt
Von den vier Eiern das Eiweiß und das Eigelb sauber trennen. Das Eiweiß in eine absolut fettfreie Rührschüssel geben, ansonsten gelingt der Eischnee nicht. Das Eigelb in eine andere Rührschüssel geben.
Das Eiweiß mit dem Salz zunächst ganz leicht mit dem Rührgerät auf der mittleren Stufe für ca. 1 Minute anschlagen. Danach kann auf eine höhere Stufe hochgeschaltet und die 50 g Rohrzucker langsam hinzugefügt werden. Den Eischnee steif schlagen – er muss feste Spitzen bilden.
In eine andere Rührschüssel die Butter für ca. 2 Minuten weißlich schaumig rühren (Für Backanfänger, die Masse wird etwas fluffiger und weißlich). Die 160g Zucker langsam einrieseln lassen und ca. 1 Minute weiterschlagen.
Die Vanillepaste (oder Vanillezucker/Aroma) und den Zuckerrübensirup hinzugeben und wieder alles vermengen.
Die Eigelbe nach und nach hinzugeben Jedes Eigelb ca. 30 Sekunden verrühren und dann erst das nächste hinzufügen.
Das Rührgerät auf eine niedrigere Stufe schalten und das Mehlgemisch (Mehl, Backpulver, Zimt, Haselnuss,Kakao) auf die Eigelb-Buttermasse geben und unterrühren. Die Apfelstücke nun in den Apfelkuchenteig geben.


Die Hälfte des Eischnees auf diese Masse geben und dann alles vorsichtig unterheben. Danach den restlichen Eischnee auf den Teig geben und wieder vorsichtig unterheben.
Den Teig in die Springform geben und gleichmäßig verteilen.
Auf der mittleren Schiene des Backofens für ca. 90 Minuten backen. Umluft 160 Grad oder Ober-/Unterhitze 180 Grad. Immer wieder kontrollieren, da das Backergebnis durchaus je nach Ofenleistung unterschiedlich sein kann. Jeder kennt seinen Ofen am besten. ?
Den fertig gebackenen Apfelkuchen nach der Backzeit aus dem Ofen holen und auf einem Kuchenrost herunterkühlen lassen. Danach den Apfelkuchen stürzen und aus der Springform herausholen.
Schoko-Kuchenglasur
Wenn der Kuchen heruntergekühlt ist, können wir ihn nun verzieren. Dazu die Kuvertüre in einem Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen.
Die Mandelblättchen in einer Bratpfanne leicht anrösten.
Die Kuvertüre über den Kuchen gießen oder einpinseln. Die Mandelblättchen dekorativ darüber streuen ebenso den Hagelzucker.
Ich wünsche Euch viel Spaß beim Genießen ?