Saarländischer Apfelkuchen – Backrezept
Wer auf der Suche nach einem völlig unkomplizierten und schnellen Apfelkuchen ist, der sollte den saarländischen Apfelkuchen probieren.

schneller Apfelkuchen mit Blaetterteig

Beschreibung des saarländischen Apfelkuchens:
Der Teigboden ist aus Blätterteig. Dieser wird ganz fix ausgerollt, eine Form ausgestochen und in eine 26 Springform gelegt.
Der Belag ist relativ schnell zubereitet und je nachdem wie aufwendig Ihr ein Muster legen wollt, ist er auch schnell auf dem Teigboden verteilt.
Ich habe lediglich 1 Tüte Vanillezucker für den Apfelbelag vorgesehen, da der Kuchen noch mit Aprikosenkonfitüren eingestrichen wird und mir der Kuchen ansonsten zu süß geworden wäre.
Ihr könnt gerne noch zum Ende der Backzeit Butterflöckchen auf die Äpfel bzw. Mandeln geben. Ich habe darauf verzichtet, da ja noch die Aprikosenkonfitüre auf den Belag kommt.
Der Apfelkuchen schmeckt am Besten, wenn er warm ist. Ich finde die Kombination von Eis zu diesem Blätterteig-Apfelkuchen genial.
Sollte noch etwas Blätterteig übriggeblieben sein, dann könnt Ihr noch Apfelküchlein oder auch eine Apfelblätterteigrose daraus zubereiten.
Ich teile heute einen Link der Seite „gudd-gess.de“ Ihr könnt dort weitere saarländische Rezepte finden. Auf dieser Seite könnt ihr auch das Rezept „Krimmelkuche mit Äppel“ finden. Als Kind habe ich mir diesen Apfelkuchen ständig gewünscht. Ich liebe ihn ?