Zutaten

Zutaten für ca. 6 kleine Johannisbeer Tartelettes mit Baiser-Haube

Mürbteigböden | Ø ca. 8cm

  • 150 g Mehl
  • 40 g Puderzucker
  • 65 g zimmerwarme Butter
  • 2 Eigelbe Eiweiß für das Topping beiseite stellen
  • 1 Prise Salz

Vanillepudding-Füllung

  • 1 Päckchen Vanillepudding
  • 2 EL Zucker
  • 400 ml Milch

Baiser-Haube

  • 3 Eiweiße
  • 150 g Puderzucker
  • 1/4 TL Cream of Tartar alternativ Reinweinstein oder Zitronensaft
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz

Außerdem

  • frische Johannisbeeren für die Füllung & Rispen zur Dekoration

Arbeitsschritte

Zubereitung der Tartelette Böden

  • Gib alle Zutaten in eine Rührschüssel und verknete sie zu einem streuseligen Teig. Wenn er gerade so zusammenhält, ist er perfekt. Schlage ihn in Frischhaltefolie ein und lass ihn für mindestens 30 Minuten oder über Nacht im Kühlschrank ruhen.
  • Bemehle deine Arbeitsfläche leicht und lasse den Teig etwa 15 Minuten Zimmertemperatur annehmen. Fette die Tartelette Förmchen ein. Rolle den Teig unter sanftem, gleichmäßigen Druck auf eine Stärke von etwa 2-3mm aus. Schneide ihn grob etwas größer als deine Formen zu und lege sie dann damit aus. Drücke den Teig dabei sorgsam an. Schneide die Überstände vorsichtig ab und steche den Boden mit einer Gabel mehrfach ein.
  • Stelle die Formen vor dem Backen für 20-30 Minuten in den Kühlschrank. Heize in der Zwischenzeit deinen Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor.

Tartelettes blindbacken

  • Schiebe die Tartelettes auf einem Backblech auf der mittleren Schiene in den Backofen. Sie nach etwa 10 Minuten nach, ob sich die Böden gehoben haben und steche sie in diesem Fall mit einer Gabel ein, bis sie sich wieder senken. Backe sie für weitere 3 bis 5 Minuten. Insgesamt brauchen die Tartelettes zwischen 13 und 15 Minuten.
  • Lass sie für ca. 10 Minuten in der Form abkühlen und stürze sie anschließend heraus. Lass sie auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen.

Vanillepudding-Füllung

  • Vermische das Puddingpulver mit dem Zucker und rühre dieses mit ein paar Esslöffeln der vorher abgemessenen Milch glatt an.
  • Koche die restliche Milch in einem kleinen Topf auf. Zieh den Topf mit der heißen Milch von der Platte, rühre das die vorbereitete Mischung ein und stelle den Topf zurück. Köchle den Pudding nun unter stetigem Rühren für weitere ein bis zwei Minuten ein.
  • Ist der Pudding fertig, kannst du ihn unter stetigem Rühren leicht abkühlen lassen und direkt in die Tartelettes füllen und mit Johannisbeeren bestreuen. Bist du kein Fan von Puddinghaut beachte die Tipps in den Rezeptnotizen.

Schaumige Baiser-Haube

  • Gib die Eiweiße und den Zucker zusammen mit der Cream of Tartar in eine hitzebeständige Schüssel und verrühre alles miteinander. Stelle die Schüssel über ein Wasserbad und erhitze die Eiweißmasse unter stetigem Rühren so lange, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat und sie eine Temperatur von 70°C erreicht hat.
  • Ist die Masse heiss, kommt sie für ca. 10 Minuten in die Küchenmaschine, wo sie kalt geschlagen wird. Gib danach das Vanilleextrakt und eine kleine Prise Salz dazu. Noch einmal alles gründlich miteinander verrühren und fertig ist der Baiser.
  • Fülle die Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle um.

Das Zusammensetzen der Johannisbeer Tartelettes

  • Falls nicht schon geschehen, füllst du nun zuerst den Pudding in deine gebackenen Tartelettes und bestreust ihn großzügig mit losen Johannisbeeren. Spritze anschließend auf ein jedes Johannisbeertörtchen eine ordentliche Haube Meringue auf.
  • Flamme diese anschließend mit einem kleinen Handbrenner ab, bis sie Marshmallow-gebräunt sind. Dekoriere jedes Tartelette abschließend mit einer schönen Johannisbeerrispe.
  • Fertig sind die Johannisbeer Tartelettes mit Baiser-Haube und Vanillepudding.

Macht es euch lecker! Eure Madame Dessert

Anmerkungen

Falls du die Johannisbeer Tartelettes nicht direkt bzw. nicht am selben Tag servieren möchtest, empfehle ich dir, die Innneseite der Tartelette-Böden dünn mit geschmolzener Zartbitterschokolade zu bestreichen. Diese sorgt nach dem aushärten dafür, das die Puddingfüllung die Böden nicht aufweicht. Schmelze hierfür einfach 50 bis 75g Schokolade über dem Wasserbad und bestreiche die Tartelettes dann mit einem Backpinsel damit.

Bist du kein Fan von Puddinghaut, kannst du ihn nach dem Kochen aber auch in eine hitzebeständige Schüssel umfüllen und ihn direkt an der Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken. So kühlt er ab, ohne eine Haut zu bilden. Vor dem Zusammensetzen der Johannisbeer Tartelettes rührst du ihn dann einfach noch einmal kräftig um und verteilst ihn mit einem Löffel in den Formen.