Press ESC to close

CREMIGES TOMATEN-BASILIKUM-HUHN

Diesen köstlichen Zopf haben wir am Weihnachten gegessen.Es war für mich in diesem Jahr ein ganz besonderer Tag:Nach vielen Jahren habe ich wieder mit meiner Familie gefeiert:mit meiner Tochter, mit meinen Eltern, mit meinen Großeltern, mit meinem Bruder und seiner Freundin. Nur meine Schwester hat gefehlt…Es war fast wie früher…Ein besonderer Tag verlangt auch nach einem besonderen Rezept!Den Zopf wollte ich schon länger backen –
aber irgendwie hat der Anlass und auch die Gästemenge gefehlt
– es ist nämlich ein ziemlich großer Zopf.
Am Weihnachtsabend passte aber Alles perfekt…    Zutaten: Für den Hefeteig:150 g gekochte und zerdrückte Kartoffeln70 g flüssige Butter1 Ei250 ml lauwarme Milch50 g Puderzucker41 g frische Hefe½ TL Salz650 g Mehl Für die Füllung:500 g gekochte und zerdrückte Kartoffeln250 g Zucker1 Ei100 ml Sahne200 g gemahlene Mandelneinige Tropfen Bittermandelaroma Für den Guss:200 g Puderzuckeretwas Vanilleessenz3 – 4 Esslöffel Milch

Für den Hefeteig die zerdrückten Kartoffeln mit der flüssigen Butter und dem Ei vermengen.
Die Milch mit dem Puderzucker mischen und die Hefe hineinbröckeln. Etwa 10 Minuten gehen lassen.
Sodann die Milch mit den Kartoffeln mischen.Das Salz und das Mehl dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.Der Hefeteig sollte nicht mehr kleben. Tut er dies doch, noch ein klitzeklein wenig Mehl dazukneten. Einige Minuten durchwerkeln und den Hefeteig abgedeckt etwa 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Anschließend den Teig auf einer bemehlten Fläche zu einem etwa 80 cm x 45 cm großen Rechteck ausrollen.
Für die Füllung alle Zutaten miteinander verrühren bis eine gleichmäßige Paste entstanden ist.Die Paste auf der gesamten Teigplatte gleichmäßig verstreichen.Die Teigplatte von der langen Seite her aufrollen.Die Teigrolle nun der Länge nach in der Mitte komplett durchschneiden und die so entstehenden beiden Stränge miteinander verschlingenund zu einem Kringel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Backen:bei 180 °C Ober- / Unterhitze
etwa 50 Minutenbis der Zopf eine goldgelbe Oberfläche bekommen hat.

 

Für den Guss alle Zutaten miteinander verrühren und auf dem noch warmen Zopf verstreichen.

So köstlich und saftig!Meine – als bekennende Hefeteig-Liebhaberin – Meinung  wäre nicht ganz unparteiisch…Aber alle beteiligten fanden den Zopf richtig, richtig lecker.

Auch am 2. Tag schmeckte der Zopf vorzüglich…