Diese hölländische Spezialität würde ich am ehesten mit unserem flaumigen Kaiserschmarrn vergleichen. Dieses Gebäck wird in einer speziellen Pfanne gebacken. Im Original verwendet man Hefe.
Man ißt sie dort mit einem kleinen Stück Butter und Puderzucker bestreut – etwas too much für meinen Geschmack.

Rezept für 2 Pfannenfüllungen (2×15 Stück)

50 g Mehl
40 g Milch
10 g Zucker
10 g weiche Butter
2 Eigelb
1 TL Backpulver
in den Mixtopf geben und 20 Sekunden/Stufe 4 glatt rühren und den Teig 15 Minuten ruhen lassen.

Ohne TM:
Alles zu einem glatten Teig rühren.

 

2 Eischnee
mit dem Schneebesen steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.

Die Poffertjes-Pfanne erhitzen und in jede Mulde 1 Messerspitze Butter gleiten lassen. Anschließen je 1 TL Teig in die Mulden füllen und von jeder Seite goldgelb ausbacken.

Uns schmecken sie am besten mit Puderzucker bestreut oder mit Eierlikör und frischen Früchen.

Dies ist mein Beitrag zur