ZUTATEN FÜR 5 PORTIONEN:

Für den Boden:
120 g Butter
120 g Zucker
3 Ei(er), Raumtemperatur
120 g Mehl
60 g Backkakao
2 TL Backpulver
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Vanillezucker
30 ml Milch
Für die Füllung:
3 Blätter Gelatine
Wasser, eiskalt, zum Einweichen der Gelatine
100 ml Milch
2 Eigelb
25 g Zucker
100 g Schokolade, weiß
100 g Zartbitterschokolade
300 ml Sahne
Für die Glasur: (Mirror Glaze)
8 Blätter Gelatine
Wasser, eiskalt, zum Einweichen der Gelatine
180 ml Sahne
90 g Glukosesirup
230 g Zucker
75 g Backkakao
100 ml Wasser

Verfasser:
koch-kinoDE

Bei diesem Rezept beginnt man mit der Füllung. Hierfür muss als erstes die Gelatine in eiskaltem Wasser eingeweicht werden.

Anschließend werden Milch, Eigelb und Zucker in eine Schüssel gegeben und über einem heißen Wasserbad schaumig aufgeschlagen, bis die Masse dickflüssig und schaumig aussieht. Wichtig ist hier, dass die Schüssel nur mit dem heißen Wasserdampf und nicht direkt mit dem heißen Wasser in Berührung kommt.

Dazu kommt dann die eingeweichte und ausgedrückte Gelatine und wird aufgelöst. Die Masse kann anschießend in 2 Schüsseln aufgeteilt werden.

Die Schokolade wird geschmolzen und in jeweils eine der beiden Schüsseln gefüllt und gut mit der Eimasse vermengt. Ist das geschafft, wird die Sahne aufgeschlagen und jeweils die Hälfte unter die Schoko-Eimasse gehoben. Diese Schokomassen werden nacheinander in die Silikonformen gefüllt und für mindestens 4 Stunden ins Gefrierfach gestellt.

In dieser Zeit geht es mit dem Boden für die kleinen Kuchen weiter. Dazu werden Butter und Zucker cremig aufgeschlagen und anschließend die Eier dazugegeben. Das Mehl wird mit dem Kakao, dem Backpulver und dem Salz vermischt und im Wechsel mit der Milch zu der Butter-Eimasse gegeben und kurz untergerührt.

Anschließend kann der Teig in eine 30 x 25 cm Form oder einen Backrahmen gefüllt und bei 180 °C (Ober- Unterhitze) 20 – 25 Minuten gebacken werden. Bleibt nach dem Backen bei der Stäbchenprobe kein Teig mehr hängen, ist der Kuchen fertig und muss komplett abkühlen.

Wenn er dann abgekühlt ist, können die kleinen Böden ausgestochen werden.

Für die Glaze wird zuerst die Gelatine in eiskaltem Wasser eingeweicht.

Die anderen Zutaten für die Spiegelglasur kommen alle in einen kleinen Topf und werden ca. 2 Minuten bei mittlerer Temperatur aufgekocht. Dann wird der Herd ausgeschaltet und es kommt noch die eingeweichte und ausgedrückte Gelatine dazu. Die Masse wird durch ein feines Sieb gegeben und direkt mit Frischhaltefolie abgedeckt, damit keine Haut entstehen kann.

Wenn die Glaze ca. 37 °C erreicht hat, also Körpertemperatur, können die kleinen Mousse-Törtchen aus der Form gelöst und glasiert werden. Nach 10 – 15 Minuten ist die Glasur schnittfest und die Törtchen können gefroren als Eistörtchen- oder eben aufgetaut als Mousse-Törtchen serviert werden.

Arbeitszeit: ca. 1 Std.
Koch-/Backzeit: ca. 5 Min.
Ruhezeit: ca. 4 Std.
Schwierigkeitsgrad: normal
Kalorien p. P.: keine Angabe